Powered by Blogger.

Frankfurter Buchmesse 2015 #1

by - 22:26

Ja. Die Buchmesse ist jetzt zwei Tage her und ich denke es wird langsam Zeit, dass ich euch mal erzähle, wie ich meine zwei Messetage empfunden habe.
Ich weiß nicht wo ich Anfangen soll und was ich alles erzählen soll, deswegen wird es wahrscheinlich ziemlich durcheinander [ wie immer] und ihr wisst auch, dass meine Gedanken regelmäßig abschweifen - das stört euch nicht, deshalb fange ich jetzt einfach mal an.

Es war meine erste Buchmesse und Leute glaubt mir schon die Tage davor war ich unglaublich aufgeregt, aber als es tatsächlich losging, hab ich die Vorfreude kaum ausgehalten!

Samstags morgen viertel vor 6 klingelte der Wecke, ich hab verschlafen - ich verschlafe immer. Gott sei Dank habe ich den Abend vorher schon gepackt und so ging es dann etwa gegen viertel vor 7 vom kleinen Saarland ins große Frankfurt.
Ich hab nicht nur Bücher eingepackt, sondern mein Freund und die liebe Isa haben mich begleitet. 
Nach einer Stunde Fahrt, fragte mich dann mein feiner Freund, ob ich auch an seine Karten gedacht habe [ Ja.. ihr wisst was jetzt kommt] alsooo wieder zurück. Ich war super gelaunt, gar nicht angepisst alles war wunderschön!

Gegen halb 11 etwa verkündete das Navi freundlich " Sie haben ihr Ziel erreicht"
Yesssss. 

Ziel erreicht!!








Es ging sofort los, ohne Rücksicht auf Verluste. Plötzlich standen wir schon in halle 3.0 die Haupthalle, wie ich später germerkt habe, aber da es schon 10.30 war und mein erster Punkt auf meinem Messeplan die Signierstunde von Kiera Cass war mussten wir direkt dorthin. Ja leichter gesagt, als getan. Ich war sofort erschlagen, von den vielen Ständen, Menschen und Bücher und dann finde mal den richtigen Stand. Nachdem wir dann 20 Minuten verzweifelt Kiera gesucht haben, hat mir die liebe Sam von Zeilengeflüster via Whatsapp mitgeteilt, dass wir in der falschen Halle suchen. Großartig. Woher soll ich, denn auch wissen, dass 3.0 nicht auf der gleichen Ebene wie 3.1 ist? Ja. Also "die Suche nach Halle 3.1." war dann dank Sams Navi per Whatsapp erfolgreich! 
Sam war also mein erster Held des Tages! [Liebe!]
Da wir  uns zu Sam & Roxy stellen konnte, welche ich Beide zum ersten mal wirklich getroffen habe - waren wir nach 10 wirklich schon dran!

- Mit Roxy und Sam hab ich mich auf Anhieb gut verstanden. Sie waren aufgeschlossen und unglaublich herzlich, so hatte ich gar keine Zeit zum schüchtern sein. Ich bin wirklich froh, dass ich euch Beiden endlich richtig kennenlernen durfte!



Ja und dann war da auch schon die süße Kiera Cass! Ja diese Frau ist ist unglaublich süß! Zucker!






Tadaaaaaaaa! Sie hat mein Buch signiert, ein Foto mit mir gemacht und ich hab mir auch direkt,dass erste Buch auf der Messe gekauft [ ich hab es sogar schon gelesen (:]






Nachdem ich dann diesen Punkt abhaken konnte musste ich quasi zum Piper Bloggertreffen rennen!! Es war schon viertel vor 12 und um 12 uhr sollte es losgehen. Ja ich renne und hab keine Ahnung wohin. Halle 3, aber dieses mal VIA. Ja hört sich toll an, aber ich hatte keine Ahnung wo ich hin musste. Nachdem ich dann fast jeden Menschen auf der Messe gefragt habe wo ich hin muss war ich doch noch rechtzeitig. Ja und ich war so aufgeregt. Ich kannte kein Mensch und für mich gibt es kaum schlimmeres. Die ersten paar Minuten kam ich mir echt verloren vor und schrieb meinem Freund Hilferufe. Aber dann hab ich mir einfach eine Gruppe ausgesucht hab mich dazu gestellt, so gemacht als würde ich schon ewig dazu gehören und dann ging es.
Und was für eine Gruppe das war!! Unglaublich lustige, sympathische und verrückte Blogger - Ja und so entstand meine Liebe zu " Schlunzen Bücher" - diesem Blog folge ich schon ziemlich lange, aber die Beiden Mädels sind echt klasse! Ich bin jetzt Fangirl!! Aber nicht nur Nadja und Steffi haben mich aufgenommen, sondern auch der Rest ihrer lustigen Bande.
Also Freunde hatte ich gefunden, dann konnte es ja losgehen und der Piperverlag hat niemand anderes eingeladen als JENNIFER ESTEP. Ja! Jennifer hat geduldig unsere Fragen beantwortet was wirklich super interessant war und anschließend signiert und mit jedem der wollte Fotos gemacht. Sie war super sympathisch und hat wirklich alles mit einem Lächeln signiert und wenn jemand 8 Bücher zum signieren hatte, hat sie sich 8 mal fröhlich in den Büchern verewigt. Hut ab! Ich wäre total genervt gewesen! Ja eine sympathische Frau eben!

Nachdem Bloggertreffen ging es für mich dann zu Lovelybooks! Im Internet hatte ich mich angemeldet zum "Blogger und Lesertreffen" und hab mich wirklich gefreut neue Leute kennen zu lernen und mich ein bisschen auszutauschen. [ Außerdem wusste ich, dass die Schlunzen Bücher und Stephanie auch kommen wollten] - Ja! PUSTEKUCHEN! Mord und Totschlag! Wirklich an diesem Stand war die Hölle los - ein Gedränge und Gemache, weil jeder eine Goddietasche wollte. Ich hatte gar nicht die Möglichkeit irgendjemand zu erkennen. Also schnell weg! Schade!

Nächster Punkt und der letzte für diesen Tag war Alice Oseman - ihr Buch " Solitaire" hatte ich schon Ewigkeiten auf der Wuli ! Ich kam leider zu ihrer "Lesung" zu spät sie war schon fertig und hat nur noch ein paar Fragen beantwortet. Hm also hab ich mir das Buch gekauft und war plötzlich der Anfang einer schnell wachsenden Schlange. Ich Glückspilz war plötzlich die erste in der Schlange für die Signierstunde! [ole ole] Und ich hab mich sofort in Alice verliebt - sie ist einfach nur niedlich und absolut herzlich!! Ich freue mich richtig darauf ihr Buch zu lesen!



16 Uhr Stand ein Treffen mit ein paar Leuten an, die ich in den letzten Monaten ins Herz geschlossen habe über Facebookgruppen, Whatsappgruppen usw. 

Ihr seid wirklich toll!!!!!! Selten habe ich Menschen getroffen mit denen ich mich
 direkt so Wohl gefühlt habe Danke!!


Wir haben geredet, gelacht und sind ein bisschen durch Halle 3.NULL gelaufen. Ich hatte nämlich endlich Zeit die ganzen liebevoll eingerichteten Stände zu bewundern. Es war aber unglaublich voll! Man wurde quasi nur gedrückt und hatte gar keine Möglichkeit sich in Ruhe umzuschauen. Ich hab mir dann einfach fest vorgenommen, dass ich am nächsten Tag ein paar Bilder mache!! [hab ich auch, folgen später]

Gegen 17 Uhr etwa hat sich dann die Halle etwas geleert und diese Chance haben wir genutzt um bei Thalia vorbei zu schauen und unseren persönlichen #liesdichweg Moment einzufangen. 
Westeros meets Frankfurt! Danke Thalia für diese wirklich tolle Aktion!


Irgendwann geht dann auch ein Tag zu Ende und verdammt ich war so im Eimer, durch das schleppen der Bücher, der Goddies und dem ganzen laufen, taten mir Knochen und Muskeln weh von denen ich nicht mal wusste, dass sie existieren... 

Ich war dann einfach froh, dass wir dann gegen viertel vor 7 unser Hotel gefunden haben und ich diese ganzen ersten Eindrücke verarbeiten konnte!

Mein Fazit vom ersten Tag:

-Menschen. so viele Menschen.
-Genaue Treffpunkte finden ohne Fremde Hilfe unmöglich
-unglaublich viele wunderschöne Stände
-bezaubernde Leute endlich getroffen
-Schlunzen Bücher Fangirl geworden


Ja das war mein erster Tag auf der Messe. Ich werde die nächsten Tage den Bericht von Sonntag schreiben, mit Bilder von der Messe selbst- euch erklären warum es eigentlich kaum Bilder von der Messe gibt. Euch berichten was ich sonst noch so erlebt habe, welche Menschen ich getroffen habe und welche Bücher mit nach Hause durften!

You May Also Like

2 Kommentare

  1. Oh mein gott,du bist so unwahrscheinlich süß!<3
    Liebe liebe liebe liebe liebe

    <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
  2. AhHHHH wie verrückt und unglaublich niedlich ist das denn <3 <3 <3

    AntwortenLöschen